top of page

Chronik

100 Jahre Borussia Veen 1920 e.V
... auf den Spuren unserer Borussia
Der Anfang

Als nach dem 1. Weltkrieg 1914 bis 1918 die belgischen Besatzungssoldaten ein ca. 16 Morgen großes Areal vom Kröllenhof als Exerzierplatz beschlagnahmten und dort zwei Fußballtore aufstellten, war der Fußball in Veen angekommen. Während dieser Zeit muss es schon eine Sportgemeinschaft, bestehend aus Veenern gegeben haben.

 

Die Mitgliederversammlung vom 1.9.1954 beschloss, das Jahr 1920 als Gründungsjahr einzusetzen. In der Gründungszeit wurde der Vereinsname häufig gewechselt: von Schülersport Union Veen über Viktoria Veen bis Sportverein Veen. Das Inflationsjahr 1923 brachte das gerade begonnene Vereinsleben zum Erliegen. Am 7. Dezember 1927 wurde DJK Veen gegründet und der Sportbetrieb lief wieder an.

 

Am 6. Dezember 1929 wurde dem Verein der Name Borussia beigegeben. Im gleichen Jahr wurde mit der Vergabe des Bezirkssportfestes an die DJK Borussia Veen der Sportplatz an der Dickstraße gegenüber der Metzgerei Buchheim eingeweiht.

 

Die Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 wurde auch der DJK Borussia Veen zum Verhängnis. Im Frühjahr 1934 wurde der Spielbetrieb eingestellt und jede Vereinstätigkeit verboten. Einige Aktive spielten dann im 1935 gegründeten Spielverein Birten/Veen weiter.

Nach dem Krieg

Während in manchen Orten bereits wieder gespielt wurde, war man in Veen noch dabei, die schweren Schäden des Krieges zu beseitigen. Anfang 1946 rüstete man sich zum Neubeginn und im Sommer wurde das erste Spiel in Hamb mit 3:1 gewonnen.

 

Am 1. Dezember 1951 wurde erstmals ein Protokoll erstellt. Vermerkt unter anderem: 33 Mitglieder anwesend. Der Kassenbestand: 28,35 DM.

Der erste Erfolg

Die erste Mannschaft wurde in der Saison 51/52 Gruppensieger und holte auch den Kreismeistertitel. Volksschullehrer Fritsch war es dann, der das erste systematische Training einführte. 1968 war es dann sein Sohn Jürgen, der als erster hauptamtlicher Trainer bei der Borussia tätig war.

 

 

Integration

Als Karl Cleve 1955 die Vereinsführung übernahm, begann auch die gesellschaftliche Integrationsphase. Der Sportplatz wurde am Halfmannsweg neu angelegt und zur Kirmes 1956 glanzvoll eingeweiht. Nachdem Karl Cleve aus Gesundheitsgründen den Vorsitz niedergelegt hatte, verwaltete Theo Büren zwei Jahre dieses Amt.

 

Die Mitgliederversammlung am 12. Oktober 1963 bestimmte Willi Spettmann zum 1. Vorsitzenden.

Borussias Turnfrauen

Durch den Turnhallenneubau eröffneten sich dem Verein neue Perspektiven. Es begann die Zeit der Turnfrauen.

 

 

Das 50-jährige Bestehen

... wurde zu einem Großereignis im Dorf. Auf der Mitgliederversammlung 1971 legte der Vorstand erstmals die Jahresberichte in schriftlicher Form vor. Im gleichen Jahr dokumentierte auch die Jugendabteilung ihre Selbständigkeit.

 

Überlegungen zu Umkleidekabinen mit Sportheim und einer Platzmeisterwohnung, die Mitte der 1970er Jahre begannen, wurden 1982 mit der festlichen Einweihung dieser Gebäude durch Pastor van Ooyen gekrönt.

 

 

Sportabzeichen

Seit Beginn der 1970er Jahre können auch bei Borussia Veen Sportabzeichen erworben werden. 1982 wurde dem Verein erstmals der Pokal für “Erfolgreichster Verein unter 600 Mitglieder" verliehen.

 

Borussia und Karneval

Borussia und der Veener Karneval sind seit 1965 durch die Übernahme des Karnevals von der katholischen Jugend und die Bildung eines Elferrates miteinander verbunden.

 

 

Heesjogger

Anfang der 1980er Jahre entstanden diese Gruppe, die sich regelmäßig jeden Sonntag um 11 Uhr am Schrammshof zum Joggen traf. Später entwickelte sich aus dieser lockeren Sportgemeinschaft der Silvesterlauf. Die entspannte Stimmung zieht jedes Jahr viele Läufer aus der Umgebung an.

 

Im Mai 1991 gründete sich die Gruppe 60 plus. Die älteren Semester halten sich einmal wöchentlich unter professioneller Leitung fit.

 

 

75 Jahre

Im Jahre 1995, zum 75-jährigen Jubiläum, zählte der Verein fast 600 Mitglieder. Das Spektrum reichte jetzt vom Fußball über Gymnastik, Leichtathletik und

Volleyball bis hin zum Joggen und zur Heil- und Seniorengymnastik.

 

Ende der 1990er Jahre begann bei der Borussia das Mutter-und-Kind-Turnen.

 

Premiere in der Geschichte der Borussia

In der Saison 1997/98 ging die erste Fußball-Damenmannschaft an den Start. 

. Bereits über 50 Jahre gibt es die Freizeitsportler, 1967 aus der Altherren-Abteilung gegründet. Seit dieser Zeit belegen sie jeden Mittwochabend die Turnhalle und trainieren Gymnastik, Basketball, usw.

 

 

Krabbelgruppe

Vor dem Schützenfest im Jahre 2000 gründete sich  die sogenannte Krabbelgruppe. Sportliche und weniger sportliche Herren treffen sich jeden Freitag bei Wind und Wetter auf dem Sportplatz, um sich fit zu halten.

 

 

Radsport

Zum Angebot bei der Borussia gesellte sich ab 2002 die Radsportgruppe. Am 12. August 2005 wurde von ihr die erste Veener Radnacht mit Radrennen rund um die Veener Kirche organisiert.

 

Das "Jahrhundert Projekt" startete Mitte 2009 mit dem Bau eines Kunstrasenplatzes. Parallel wurde auch ein Bouleplatz angelegt.

 

 

Ein Traum wird wahr

Für viele Veener Fußballfans ging in der Saison 20011/12 ein Traum in Erfüllung: Erstmals in der Geschichte gelang der 1. Fußballmannschaft der Aufstieg in die Bezirksliga.

 

 

Das erfolgreichste Jahr

... der Borussia war die Saison 2018/19 mit dem Aufstieg dreier Mannschaften.

Erste Fußballmanschaft: Zum zweiten Mal Bezirksliga

Damen-Fußballmannschaft: Ebenfalls Bezirksliga

Reservemannschaft: Kreisliga B

 

 

Volleyballabteilung

2012 gegründet. Seitdem gelangen bereits

 fünf Aufstiege!

 

 

Ferienlager

1974 begann das erste Ferienlager in Egen/Bergisches Land . Bis heute findet jedes Jahr ein Lager mit rund 100 Teilnehmern statt. Der Name Charly Schweden ist eng mit dem Ferienlager verbunden.

 

Borussia Veen im Jahr 2020:

 

Mitglieder: gesamt 728

 

Abteilungen: Fußball, Gesundheitsgymnastik, Sportabzeichen, Jogging, Freizeitsportler, Radsportgruppe, Volleyballgruppe, Ferienlager, Karneval

 

Anlage: Sportanlage mit Natur- und Kunstrasenplatz, jeweils mit Tribüne und Flutlicht, einem Kleinspielfeld, Bouleplatz, Platzmeisterwohnung, Sportheim und vier Umkleidekabinen.

 

 

Idee und Zusammenstellung: Wilfried Fürtjes

Layout: MeerturmDesign(r)Friedhelm Ika Hussmann

 

Unsere 1. Vorsitzenden 
...der vergangenen Jahre

bottom of page